Projektauftakt zum Technologietransfer zwischen Großbritannien und Deutschland

Besuchergruppe der RWM (Großbritannien) im ERAM

Radioactive Waste Managament Ltd (RWM) ist die verantwortliche Organisation in Großbritannien für die Umsetzung des Endlagerprogramms für hoch-radioaktive Abfälle sowie für die Entwicklung von Strategien der Abfallproduzenten für die Behandlung hoch-radioaktiver Abfälle. Dabei stützt sich RWM auf vorhandenes Wissen im In- und Ausland und adaptiert dieses auf die spezifische Situation der Endlagerung in Großbritannien. Wichtiger Bestandteil der Arbeiten ist dabei der Austausch mit Organisationen außerhalb Großbritanniens, die sich in einer fortgeschrittenen Phase der Entwicklung geologischer Endlager befinden. Dazu wurden bereits Studien beauftragt, um einen möglichen Technologietransfer wirtsgesteinsspezifisch für Kristallin- und für Tongestein zu bewerten. Im Zusammenhang mit diesen Aktivitäten, möchte RWM aktuell untersuchen, inwieweit sich die Erfahrungen, die in Deutschland insbesondere durch die weit fortgeschrittene Entwicklung von Endlagerkonzepten und -technologien vorhanden sind, auf die Situation in Großbritannien übertragen lassen. Zu diesem Zweck hat RWM DBE TECHNOLOGY GmbH beauftragt, RWM mit der Entwicklung in Deutschland vertraut zu machen und bei der Identifizierung möglicher Technologien zu unterstützen.

 Als Auftakt für die Arbeiten hat DBE TECHNOLOGY GmbH am 23. und 24. Mai einen Workshop in Peine organisiert. Leitende Wissenschaftler von RWM konnten sich aus erster Hand über die verschiedenen Facetten der geologischen Endlagerung radioaktiver Abfälle informieren. Eine Befahrung vom Endlager Morsleben (ERAM) bot zunächst die Gelegenheit, sich die Eigenschaften von Salz vor Ort anzusehen sowie die Prozesse und Technologien für die Errichtung, den Betrieb und den Verschluss eines geologischen Endlagers in der Realität kennenzulernen. Nach der Befahrung wurde der Workshop in Peine fortgeführt mit Überblicksvorträgen zu den Endlagerprogrammen in den beiden Ländern. Außerdem haben Experten der DBE TECHNOLOGY GmbH eine Einführung in ausgewählte Entwicklungs- und Demonstrationsarbeiten mit Fokus auf die Endlagerung in Salz gegeben.

 Die Besucher aus Großbritannien freuten sich über das breite gezeigte Spektrum und bedauerten, im eigenen Land wohl nicht über vergleichbar geeignete Salzvorkommen zu verfügen wie in Deutschland.

Aktueller Newsletter
Mediathek