DBE Tec  » Kompetenzen » Endlagerung radioaktiver Abfälle » Endlagerkonzepte

Endlagerkonzepte

Einlagerungstechnik für die Bohrlochlagerung in Ton
Grubengebäudeplanung für die Streckenlagerung wärmeentwickelnder Abfälle am Standort Gorleben

Ausgangspunkt für den Entwurf eines Endlagers
ist die Festlegung des Wirtsgesteins sowie grundlegender Aspekte des Inventars, der Technik und der Sicherheitsanforderungen. Die Endlagerplanungen werden in einem mehrphasigen Prozess konkretisiert und detailliert. Der erste Schritt ist die Erstellung von generischen Endlagerkonzepten, die standortunabhängige Vorplanungen hinsichtlich der technischen Lösung darstellen.

Eine Grundlage für die Endlagerplanungen stellen unsere langjährigen Erfahrungen beim Betrieb des Endlagers Morsleben dar. Unser Erfahrungsspektrum umfasst die Konzeption und Planung von Endlagern an der Tagesoberfläche, in geringen Teufen sowie in tiefen Salz-, Ton- und Kristalllingesteinen.

Wir erstellen spezifische Konzepte für die Endlagerung sowohl schwach-, mittel- oder hochradioaktiver Abfälle als auch von ausgedienten Brennelementen.
Unsere Planungen berücksichtigen die jeweiligen gesetzlichen Vorgaben, die Entsorgungserfordernisse und die betrieblich technischen Anforderungen.

Für die Entscheidungsfindung in grundlegenden Fragen prüfen und bewerten wir Alternativkonzepte. Unsere Kompetenz bei Endlagerkonzepten erstreckt sich auf Planungen für über- und untertägige Anlagen, Einlagerungstechniken und -verfahren, die Versatz-, Verfüll- und Verschlusstechnik, betriebliche Konzepte sowie Auslegungsrechnungen.

Wir prüfen und bewerten auch vorgelegte Endlagerkonzepte und unterbreiten Vorschläge zur Konzeptoptimierung.

 

 

Aktueller Newsletter