DBE Tec  » Kompetenzen » Endlagerung radioaktiver Abfälle » Schließung von Endlagern

Schließung von Endlagern

Technisches Konzept für den sicheren Einschluss einer Einlagerungskammer (hydraulischer Käfig), Endlager Richard, Tschechien
Bauüberwachung und Qualitätssicherung beim Bau einer Pilotströmungsbarriere im Rahmen der Schließung des Endlagers Asse

Der sichere Verschluss von Endlagerbergwerken ist – neben der Standortauswahl, dem Endlagerdesign und der entsprechenden Endlagererrichtung – ein weiteres, sehr wesentliches Element für den langzeitsicheren Einschluss radioaktiver Abfallstoffe.


Wir entwickeln Schließungskonzepte, die an die standortspezifischen Erfordernisse, das eingelagerte Radionuklidinventar und das Endlagerkonzept angepasst sind, und deren Umsetzung den langzeitsicheren Einschluss der radioaktiven Abfälle sicherstellt. Wir haben für Endlager in Deutschland und im Ausland Schließungsmaßnahmen geplant und auch umgesetzt. Weiterhin untersuchen und optimieren wir in nationalen und internationalen Forschungsprojekten das Design geotechnischer Barrieren für Schächte und untertägige Strecken in verschiedenen Wirtsgesteinen.

Unsere Kompetenz umfasst alle Aspekte der Schließung eines Endlagers. So entwickeln wir z. B. Baustoffe für Verschlussbauwerke, die unter den formationsspezifischen Bedingungen langzeitstabil sind.
Auch das Design der Barrieren sowie die Versiegelung der Kontakt- und Auflockerungszone zum umgebenden Gestein werden den Standorterfordernissen angepasst. In einigen Fällen sind auch Sondermaßnahmen, z. B. zur Beeinflussung des chemischen Milieus in den Einlagerungskammern oder zur Stabilisierung des Grubengebäudes, erforderlich. Die anforderungsgerechte Umsetzung der Schließungsmaßnahmen überprüfen wir durch Qualitätssicherungsmaßnahmen, Bauüberwachung und sicherheitstechnische Nachweisrechnungen.

Neben dem Verschluss untertägiger Anlagen besitzen wir auch Erfahrungen im Hinblick auf den Rückbau der kerntechnischen Anlagen an der Tagesoberfläche.

 

 

Aktueller Newsletter